Visualisierung Bahnhofplatz Wil. Quelle: Wettbewerbssieger "AMICI" Hager Partner, Cometti Truffer Architekten, Basler & Hofmann

Bahnhofplatz Wil: Masterplan und Umgestaltung

Auftraggeber

Stadt Wil, Departement Bau, Umwelt und Verkehr    

Beteiligte

Amt für öffentlichen Verkehr Kanton St. Gallen und Kanton Thurgau, Wiler Parkhaus AG (Wipa), Frauenfeld-Wil-Bahn (FW-Bahn), SBB    

Zeitraum

2013 bis 2016: Phase Masterplan

2017 bis heute: Vorprojekt "Umgestaltung Bahnhofplatz"    

Erbrachte Leistungen

Projektkoordination für die Masterplanphase;

Bauherren-Unterstützung für die Vorprojektphase "Umgestaltung Bahnhofplatz"    

Link


Projektbeschrieb

Der heutige Bahnhofplatz wurde in Zusammenhang mit dem Parkhaus Bahnhof und der Ladenpassage "ShopWil" in den 1990er-Jahren errichtet. Durch den Bau des Stadtsaals in Bahnhofsnähe im Jahr 1998 konnte unter dem Bahnhofplatz eine Tiefgarage und damit eine nahe Anbindung des motorisierten Individualverkehrs an den Bahnhof realisiert werden.

 

Heute treffen sich im Bahnhof Wil fünf Bahnlinien. Der Bahnhofplatz ist Ausgangspunkt für zehn regionale und sechs städtische Buslinien. In der Vergangenheit hat es die Stadt immer wieder verstanden, das Verkehrswachstum mit neuen Angeboten des öffentlichen Verkehrs sowie des rollenden Langsamverkehrs frühzeitig und umsteigenah aufzufangen. Die Stadt Wil hat rechtzeitig erkannt, dass die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs auch von den räumlichen und zeitlichen Umsteigebeziehungen abhängt.

Im Jahr 2014 wurde in einem ersten Schritt der Masterplan "Zukunft Bahnhof Wil" über das ganze Entwicklungsgebiet Bahnhof West erarbeitet. Dieses Zukunftsbild diente in einem zweiten Schritt als Grundlage für die Durchführung eines Konkurrenzverfahrens (Betriebs- und Gestaltungskonzept) für den neuen Bahnhofplatz

Wil. Das Konkurrenzverfahren wurde zwischen der zweiten Hälfte 2017 und Mitte 2018 durchgeführt.

Quelle: Wettbewerbssieger "AMICI" Hager Partner, Cometti Truffer Architekten, Basler & Hofmann


Damit der Bahnhofplatz umgestaltet werden kann, muss die Endhaltestelle der FW-Bahn verschoben werden. Weiter ist geplant, zusammen mit der Umgestaltung des Bahnhofplatzes das bestehende Parkhaus der Wipa zu erweitern.

 

Die Erarbeitung des Masterplans "Zukunft Bahnhof Wil" ist als interaktiver Prozess konzipiert.  Auf allen Stufen (Projektsteuerung, Projektleitung und Fachstellen) dabei sind die Projektpartner Stadt, Kantone St. Gallen und Thurgau, SBB und FW-Bahn sowie ausgewählte Bearbeiter und Experten aus den Bereichen Städtebau, Architektur, Landschaft, Immobilienökonomie und Gesamtverkehr. 

Aktueller Stand, nächste Schritte

Im Herbst 2018 wurde die Vorprojektphase gestartet. Ende 2019 beziehungsweise Anfang 2020 soll der Projektierungskredit für die Bauprojektphase vom Wiler Parlament bewilligt werden.